Nicht nur Technik, sondern auch Praxis…

Arbeitswelt und Schule – in der Realität oft schwer zu vereinbaren. Eine Ausnahme, welche die Regel bestätigt, ist die Handelsoberschule „Raetia“ in St. Ulrich, bei der die Übungsfirma (ÜFA) als zusätzliches Bildungsangebot in den Betriebswirtschaftsunterricht der vierten Klasse integriert wurde. Das Projekt startete in Österreich und ging von einigen Berufsschulen und Sekundarschulen mit wirtschaftlicher Ausrichtung auf die Schweiz, Deutschland, Finnland Tschechien über. Die Handelsaktivitäten der Übungsfirma „Artemida snc“ der Lehrperson Prof. Claudia Insam bestehen im Vertrieb von Holzfiguren an zahlreiche Übungsfirmen mehrerer Länder. Dies ist für die Jugendlichen eine sehr positive Erfahrung, denn sie sind in ein wirkliches Ein- und Verkaufsprojekt eingebunden. Die Studenten lernen Verantwortung zu übernehmen und Arbeitsschritte systematisch zu organisieren. Der kommunikative Aspekt ist ebenfalls interessant, denn es wird neben den technischen Fähigkeiten auch der respektvolle, höfliche Umgang mit Geschäftspartnern gepflegt. Nicht zu vergessen ist das Erlernen der Dynamiken der Teamarbeit. Die Studenten haben weiters die Möglichkeit die Ergebnisse ihrer Arbeit auf den Messen der Übungsfirmen vorzustellen und ein Qualitätszertifikat (Qualitätsmarke ÜFA) vom Österreichischen Bildungsministerium zu erhalten.

 



Die nächsten Termine

Derzeit gibt es keine Termine.